Zeremonie mit Musikprogramm und Zeitkapsel

Die Bauarbeiten für die neue Schwenninger Neckarhalle schreiten voran. Nachdem inzwischen die Grundplatte gegossen werden konnte, steht der Grundsteinlegung nun nichts mehr im Wege: Die feierliche Zeremonie findet am Samstag, den 29. April 2017 um 11 Uhr statt.

Die moderne Halle soll mit einem großen multifunktionalen Saal ein Haus der Kultur, der Kommunikation und der Geselligkeit werden. Eine junge Kulturszene wird sich dort entfalten können, Traditionen werden erhalten und gepflegt, aber auch ein Ort der Begegnung für die Vielfalt der Kulturen der Stadt kann dort entstehen. Der große, multifunktionale Saal wird zudem von den Studierenden der Hochschule als Auditorium Maximum genutzt werden.

Alle Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen, der Grundsteinlegung – ein passendes Zeichen des Aufbruchs im Jahr des Stadtjubiläums – auf der Baustelle beizuwohnen. Nach der Begrüßung durch den Oberbürgermeister Dr. Rupert Kubon wird der Grundstein mit symbolischen Hammerschlägen gesetzt und eine Zeitkapsel mit Schriftstücken, Tageszeitungen und Gegenständen des Alltags eingemauert. Abgeschlossen wird die Einmauerung mit einem Segenslied und einem Segensspruch. Den Festakt werden der Liederkranz Schwenningen, Kinder der Neckarschule sowie die Stadtmusik Schwenningen musikalisch umrahmen. Anschließend sind alle BürgerInnen zu einem Umtrunk und Buffet eingeladen.

Pressemitteilung des Amtes für Kultur Villingen-Schwenningen